WANDERREISE
DER GLÄSERNE STEIG IM BAYERISCHEN WALD

Sa. Sa.   25.04. 02.05.2015

Der Gläserne Steig – Wandern ohne Gepäck im Bayerischen Wald


In Kooperation mit "evangelisch reisen"

Uralte Handwerkskunst und einmalige landschaftliche Eindrücke erwarten den Wanderer auf dem Gläsernen Steig. Er führt über ca. 120 Kilometer durch schattige Bergwälder und weite, von Hecken gesäumte Graslandschaften.
In sechs Tagesetappen wandern Sie durch den Lamer Winkel und über das Arbergebirge in das Tal des Regen und entlang des Nationalparks Bayerischer Wald über Frauenau und Spiegelau nach Grafenau.

Arbersee

Die Herstellung von Glas hat hier eine jahrhundertelange Tradition. Erste Besiedelungen erfolgten ab dem Jahre 1100 durch die Grafen von Bogen und das Benediktinerkloster Niederalteich. Dabei wurden die riesigen Urwälder des Bayerischen Mittelgebirges gerodet und urbar gemacht. Das Glaserhandwerk ist nach wie vor präsent. Viele Orte erinnern mit ihren Endungen -hütt oder -schleif an die Produktion der gefragten Kunst- und Gebrauchsgegenstände.


Imposante Bergketten, lauschige Täler und verträumte Weiher begleiten die Wanderer bei ihrer Entdeckungstour. Sie startet bei Arrach und führt über den alten Grenzort Bayerisch Eisenstein nach Frauenau und den Glasmacherort Spiegelau. Auf alten Saumwegen, der so genannten Guldenstrass, erreicht man über die Nationalparkgemeinden Riedlhütte und St. Oswald den Endpunkt der Wanderung, die Stadt Grafenau.


Die Tagesetappen zwischen 15 und max. 25 Kilometern mit zahlreichen Höhenanstiegen lassen noch genügend Zeit für Besichtigungen, etwa von Museen oder von Glashütten und Glasveredelungsbetrieben.
Immer wieder bieten sich herrliche Ausblicke über die vielschichtige Landschaft.
Damit Sie dieses Erlebnis ganz unbeschwert genießen können, bieten wir die Wanderung als „Wandern ohne Gepäck" mit Gepäcktransport von Ort zu Ort an.



Copyright by Theda Bunje
www.thedatours.de