SÜDSCHWARZWALD

Radreise - Nr. 1    21. – 25.06.2018

Rund um den Naturpark Südschwarzwald

z.T. leicht hügelig

Hin- und Rückfahrt per Bus mit Fahrradanhänger,
inkl. Gepäcktransport

In Zusammenarbeit mit der Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen e.V.
Reiseroute Südschwarzwald

5 Tage

Hinterzarten – Bonndorf –

Waldshut – Rheinfelden –

Neuenburg – Freiburg

Diese abwechslungs- und genussreiche Radtour (fast) ohne Höhenanstiege führt uns rund um den Naturpark Südschwarzwald.
Von den hochgelegenen Kurorten rund um den Titisee geht es auf einer ehemaligen Bahntrasse zur beeindruckenden Wutachschlucht, dann meist stets bergab durch das Tal der Wutach zu historischen Städtchen entlang des Hochrheins an der Grenze zur Schweiz.
Es folgt die Genießertour durch die Reblagen des Markgräflerlandes in das fahrradfreundliche historische Freiburg.


Die Route verläuft auf gut ausgebauten Rad-, Wald- und Wirtschaftswegen oder verkehrsarmen kleinen Landstraßen, gelegentlich mit leichten Steigungen.

1. Tag  
Hinterzarten – Bonndorf


ca. 40 km

Südschwarzwald


Mitten im Hochschwarzwald im Luftkurort Hinterzarten startet unsere Radreise.
Leicht hügelig radeln wir über die weitläufigen Hochflächen des Schwarzwaldes zum heilklimatischen Kurort Titisee. Nach einer Kaffeepause am gleichnamigen See, dem größten Natursee des Schwarzwaldes, geht es weiter nach Neustadt.
Hier beginnt der Bähnle-Radweg, eine ehemalige Bahntrasse, die zu einem angenehmen Radweg ausgebaut worden ist und uns bis nach Bonndorf führt.

Nachmittags besteht die Möglichkeit, einen Ausflug zur beeindruckenden, wildromantischen Wutachschlucht zu unternehmen oder den Tag mit einem Spaziergang rund um das ehemalige Wasserschloss Bonndorf abzurunden.


2. Tag  
Bonndorf – Waldshut



ca. 60 km


Überwiegend eben oder leicht bergab geht es an diesem Tag durch eine wunderbare Landschaft mit herrlichen Fernblicken.
Bei Grimmelshofen erreichen wir die Sauschwänzlebahn, eine Museumsdampfbahn, die auf verschlungener Strecke durch das Wutachtal führt.
Auf einem Radweg kilometerweit im Tal der Wutach radeln wir in die Viertälerstadt Tiengen mit schönen Bürgerhäusern und dem Storchenturm mit einer originellen Holzhaube.

Hochrhein
Waldshut


Nun geht es auf dem Rhein-Radweg nach Waldshut,
auch "Brücke zur Schweiz und Tor zum Schwarzwald" genannt.
In der Nähe der malerischen Hauptstraße mit den stolzen Bürgerhäusern zwischen dem unteren und dem oberen Stadttor übernachten wir.


3. Tag  
Waldshut – Rheinfelden (Schweiz)



ca. 50 km

Entlang des Hochrheins an der Grenze zur Schweiz geht es zunächst in die idyllische Zwillingsstadt Laufenburg.
Der badische und der schweizerische Ortskern sind durch eine Rheinbrücke verbunden und durch die Staatsgrenze getrennt.
Wir radeln durch die Trompeterstadt Bad Säckingen, die durch das Mitte des 19. Jahrhunderts erschienene Buch über den "Trompeter von Säckingen" weithin berühmt geworden ist. Sehenswert sind hier bemalte Häuser, das Schloss Schönau und die längste gedeckte Holzbrücke Europas über den Rhein.
Durch die in der großen Rheinschleife gelegene Schlossanlage von Schloss Beuggen, einst Deutschordenssitz, kommen wir schließlich nach Rheinfelden, wo wir auf der schweizer Rheinseite übernachten werden.

Laufenburg


4. Tag  
Rheinfelden (Schweiz) – Neuenburg



ca. 60 km

Erst einmal besichtigen wir die wunderschöne Altstadt von Rheinfelden mit ihren alten Mauern und Türmen. Dann geht es durch Kaiseraugst, eine der ältesten römischen Siedlungen am Rhein, und durch einige Vororte weiter in den alten Stadtkern von Basel.
Nach einer längeren Besichtigungspause radeln wir durch das Dreiländereck Schweiz, Frankreich und Deutschland in das von der Sonne verwöhnte Markgräflerland.
Auf dem Rhein-Radweg passieren wir den Kur- und Weinort Bad Bellingen und gelangen schließlich in unserem Übernachtungsort Neuenburg.
Dort können wir am Abend die gute Küche und den bekannten Wein des Markgräflerlandes verkosten.


5. Tag  
Neuenburg –
Freiburg



ca. 40 km

Weinberge im Südschwarzwald Wir verlassen den Rhein und radeln meist auf ruhigen Landstraßen mit Blick auf die sanften Hügel vor den Schwarzwaldhöhen nach Bad Krozingen, bekannt durch seine heilkräftigen Mineral-Thermalquellen.
Auf einem Weg zwischen den Weinhängen gelangen wir in die Radfahrerstadt Freiburg. Es geht durch schöne, verwinkelte Gassen der Altstadt zum Münsterplatz und zum Wahrzeichen der Stadt, dem berühmten Freiburger Münster, ein Prachtexemplar des gotischen Sakralbaus.

Nach einem Altstadtrundgang werden wir wieder per
Bus mit Fahrradanhänger zurück nach Frankfurt reisen.

Voraussetzungen:
Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Radreise ist eine gute Kondition, um Touren von 40 bis 60 Kilometern am Tag mit vereinzelten Steigungen zu bewältigen,
eigenes Trekkingrad


Reisetermin:

Radreise - Nr. 1

21. – 25.06.2018
Reisepreis: pro Person im DZ:

Frühbucher bis 15.03.18:

570 Euro

Anmeldung bis spätestens 15.05.18:

600 Euro
Einzelzimmer nur in begrenzter Anzahl vorhanden! Einzelzimmerzuschlag:
+ 75 Euro
Leistungen: Hin- und Rückfahrt per Bus mit Fahrradanhänger ab Frankfurt / Main,
Gepäcktransport,
Ortskundige Reiseleitung und Pannenhilfe,
4 Übernachtungen mit Frühstück in Mittelklasse- und ***-Hotels

Copyright by Theda Bunje
www.thedatours.de