TAUERNRADWEG und OBERBAYERN-ROUTE

Radreise - Nr. 3    31.07. – 08.08.2018

Salzburger Land und Oberbayern

z.T. hügelig

inkl. Gepäcktransport und 3 x Halbpension

9 Tage

Salzburg – Lofer –

Zell am See – Krimmler Wasserfälle –

NEUE REISE!

St. Johann im Pongau – Salzburg

Traunstein – Rosenheim


Die eindrucksvolle Gebirgskette der Hohen Tauern gab dem Tauernradweg seinen Namen. Sie stellen eine attraktive Kulisse auf dem Weg durch das Salzburger Land dar. Auf der Tauernradwegrunde von Salzburg an den Flüssen Saalach und Salzach wieder zurück nach Salzburg säumen herrliche Naturszenarien, Burgen, Schlösser und Städtchen unseren Weg, wobei kaum Steigungen zu überwinden sind. Eine der reizvollsten Stellen ist dort, wo die Krimmler Wasserfälle - die höchsten Mitteleuropas - tosend in die Tiefe rauschen und im Hintergrund die schneebedeckten Dreitausender emporragen.

Die Route verläuft überwiegend auf asphaltierten Radwegen oder verkehrsarmen Nebenstraßen, auf der Tauernradwegrunde mit geringfügigen, auf der Oberbayern-Route am Alpenrand mit mittleren Steigungen.

1. Tag  
Frankfurt – Salzburg

Salzburg

Nach der Bahnfahrt von Frankfurt nach Salzburg ist noch ein wenig Zeit für einen abendlichen Stadtbummel durch die prachtvolle und kirchenreiche Mozartstadt am Salzachufer, die ihren Glanz italienischen Barockarchitekten und kunstsinnigen Erzbischöfen verdankt.

Die Salzburger Altstadt, die 1997 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde, wird effektvoll eingerahmt vom Mönchsberg, auf dem weithin sichtbar das Wahrzeichen der Stadt, die Festung Hohensalzburg, thront sowie auf der rechten Flussseite vom mächtigen Kapuzinerberg.

2. Tag  
Salzburg – Lofer


ca. 50 km


Diese erste Etappe auf dieser Variante des Tauernradweges führt landschaftlich sehr reizvoll durch das Pinzgauer Saalachtal, das von eindrucksvollen Bergen eingerahmt ist.
Nachdem man die Stadtgrenze Salzburgs hinter sich gelassen hat, kommt man schnell in das bayerische Städtchen Bad Reichenhall. Noch heute Kurstadt, sieht man den einstigen Reichtum aus der Zeit des Salzes an den imposanten Bauwerken der Innenstadt.
Über die "grüne Grenze" geht es dann weiter nach Unken und schließlich nach Lofer. Der Weg führt entlang der Saalach, die hier in einem ständigen Wechsel zwischen idyllischem Fluss und wildem Wasser zu sein scheint.

3. Tag  
Lofer – Zell am See


ca. 50 km


Kurz nach Lofer erreicht man die Ortschaft St. Martin. Nun rücken die Leoganger Steinberge und das Steinerne Meer enger an die Saalach heran, entsprechend eindrucksvoll ist der Radweg bis Saalfelden. Über Maria Alm und Maishofen geht es schließlich durch das grüne Weideland nach Zell am See.

4. Tag  
Zell am See – Krimmler Wasserfälle – Zell am See


ca. 70 km

Von Zell am See lassen wir uns direkt zum Parkplatz der Krimmler Wasserfälle bringen. Der Besuch bei diesen größten Wasserfällen Europas ist ein einmaliges Erlebnis. Tosend stürzen hier die Wassermassen der Krimmler Ache 400 Meter in die Tiefe.

Krimmler Wasserfälle

Krimmler Wasserfälle Die imposante Kulisse der Tauern mit ihren schneebedeckten Dreitausendern begleitet uns dann durch das Salzachtal bergab. Schließlich erreichen wir über Kaprun wieder den Zeller See.


5. Tag  
Zell am See –
St. Johann im Pongau


ca. 45 km


Nun geht es durch den Unterpinzgau in den Pongau. Die Salzach zieht sich als grünes, ruhiges Band durch das zunehmend engere Tal. Die beherrschenden Berggipfel im Süden zählen immer noch zu den Tauern, im Norden aber bestimmen bereits der Hochkönig und das mächtige Massiv des Tennengebirges das Panorama.
Gemütlich meist oberhalb der Salzach, dann ein Stück auf der Bundesstraße und später auf der alten, ruhigeren Straße erreichen wir St. Johann im Pongau.

6. Tag  
St. Johann im Pongau – Salzburg


ca. 65 km


In St. Johann im Pongau steht der sogenannte "Pongauer Dom", der schon von Weitem zu sehen ist. Immer entlang der Salzach folgen wir dem "Sagenhaften Tauernradweg" mit Tafeln, die alte Sagen nacherzählen.
Durch das Sommer- und Wintersportzentrum Bischofshofen mit seiner Skisprungschanze kommen wir nach Werfen. Hoch über dem Ort bewacht hier die Burg Hohenwerfen den Pass Lueg, den man per Rad aber ohne große Mühe überwinden kann.
Auf dem Weg in die Stadt Salzburg gibt es noch weiteres zu entdecken: z.B. den malerische Marktplatz von Kuchl sowie die Keltenstadt Hallein, die über Jahrhunderte Zentrum des florierenden Salzhandels war.

7. Tag  
Salzburg – Traunstein


ca. 45 km


Nach einem morgendlichen Rundgang durch die weltberühmte Innenstadt Salzburgs, Mozarts Geburtsstadt, radeln wir erst einmal auf dem Mozartradweg an der Salzach entlang Richtung Nordwesten.
In Freilassing im Berchtesgadener Land stoßen wir dann auf die Oberbayern-Route, die D-Route 11, die von der Ostsee bis an den Alpenrand führt, und der wir bis Rosenheim folgen werden.
Über Teisendorf im Rupertiwinkel, am Fuß des nördlichsten Tausenders der Deutschen Alpen - des Teisenbergs - gelegen, erreichen wir Traunstein, die Große Kreisstadt in Oberbayern und der Hauptort des Chiemgaus.

Salzburg

8. Tag  
Traunstein – Rosenheim


ca. 70 km


An diesem letzten Radfahrtag auf Bodensee-Königssee-Radweg und Oberbayern-Route müssen wir die meisten Steigungen überwinden.
Erst an der Traun entlang geht es nach Siegsdorf, dann durch die Marktgemeinde Grassau zum Luftkurort Bernau, am Südwestufer des Chiemsees gelegen.
Mit Blick auf die Chiemgauer Alpen mit dem markanten Gipfel der Kampenwand erreichen wir schließlich den Inn und die Stadt Rosenheim.

9. Tag  
Rosenheim – Frankfurt


Von Rosenheim können wir bequem mit der Bahn zurück nach Frankfurt reisen.


Voraussetzungen:
Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Radreise ist eine gute Kondition, um Touren von 45 bis 70 Kilometern am Tag z.T. mit einigen Steigungen zu bewältigen.


Quellen: https://www.salzburgerland.com/de/der-tauernradweg/ sowie bikeline "Tauern-Radweg"

Reisetermin:

Radreise - Nr. 3

31.07. – 08.08.2018
Reisepreis: pro Person im DZ:

Frühbucher bis 25.03.18:

895 Euro

Anmeldung bis spätestens 25.06.18:

940 Euro
Einzelzimmer nur in begrenzter Anzahl vorhanden! Einzelzimmerzuschlag:
+ 95 Euro
Leistungen: Hin- und Rückfahrt per Bahn ab Frankfurt / Main - Hbf. (2. Klasse, inkl. Fahrradtransport),
Gepäcktransport,
Ortskundige Reiseleitung und Pannenhilfe,
8 Übernachtungen mit Frühstück in ***-****Sterne-Hotels,
3 x mit Halbpension, Ortstaxe,
Radshuttle Zell am See - Krimmler Wasserfälle,
Eintritt Krimmler Wasserfälle

Reisepreis bei Eigenanreise auf Anfrage

Copyright by Theda Bunje
www.thedatours.de