WANDERREISE
WESTERWALDSTEIG, Teil 2

Wanderreise - Nr. 4   26. 29.05.2016 (Fronleichnam)
Etappen 5 bis 8: Von Westerburg nach Hachenburg


4 Tage

Der Westerwald-Steig, als einer der schönsten Prädikats-Fernwanderwege Deutschlands, garantiert auf 235 km und 16 Etappen Abwechslung, Erlebnisspaß und Naturgenuss.
Er beginnt im hessischen Herborn. Von dort steigt er allmählich bis auf 657 Meter an, um mit der Fuchskaute die höchste Erhebung des Westerwaldes hinter sich zu lassen. Tief eingegraben in die umliegenden Höhen führt er durch die Holzbachschlucht und an Westerburg vorbei zur Westerwälder Seenplatte, einem Sumpfgebiet mit sieben Weihern.
Neben der Kurstadt Bad Marienberg mit Wild- und Basaltpark bindet der Steig als wichtiger Wanderweg im Westerwald auch das historische Städtchen Hachenburg an. Die Klöster Marienstatt und Marienthal sowie das Wirken des Genossenschaftlers F. W. Raiffeisen begegnen dem Wanderer durch den Westerwald ins idyllische Wiedtal nach Waldbreitbach, ehe der Westerwald-Steig in Bad Hönningen/Rhein endet.

Westerwaldsteig


Sie erleben und erwandern von Osten nach Westen gehend abwechslungsreiche Naturräume, von flussreichen Landschaften bis hin zu schroffen Mittelgebirgsgebieten:
den Hessischen Westerwald, den Hohen Westerwald/ Wäller Land, die Kroppacher Schweiz/ Westerwälder Seenplatte, den nördlichen Westerwald und den Naturpark Rhein-Westerwald/ Wiedtal.

Die viertägige Wanderung umfasst die Etappen von Westerburg nach Hachenburg. Sie betragen ca. 15 bis 17 Kilometer mit einigen Höhenanstiegen.


Westerwaldsteig

Rund um Westerburg ist die Landschaft nicht mehr von unbelaubten und zerklüfteten Basaltkegeln bestimmt wie im Hohen Westerwald. Sanfte Kuppen, ausgedehnte Laubwälder und breite Wiesentäler zeichnen diese Landschaft aus. Hinter hervorspringenden Bergkuppen bieten sich immer wieder neue Einblicke. Die Tour führt über den Hergenrother Kopf vorbei an Brandscheid, Rothenbach und Wölferlingen nach Freilingen.

Dann führt der Weg von Weiher zu Weiher zunächst entlang der Wied und weiter hinauf zur Alpenroder Hütte mit einem Rundumblick über den Westerwald. Der Höhepunkt kommt zwischen Nistertal, Enspel und Stockum-Püschen bei einer Schatzkammer der besonderen Art: der Tertiär und Industrie-Erlebnispark Stöffel, der einen Besuch wert ist.

Von Nistertal geht es durch Buchenwald nach Hardt und über Langenbach nach Bad Marienberg. Die Kurstadt Bad Marienberg im Hohen Westerwald ist Ihr Übernachtungsort für die drei Nächte. Hier bleibt viel Zeit den Park mit Barfußpfad und Kräutergarten zu genießen und einen Bummel durch die Stadt zu machen.

Westerwaldsteig
Westerwaldsteig

Am Anfang der letzten Etappe von Bad Marienberg nach Hachenburg steht der "Westerwaldblick" beim Basalt- und Wildpark. Mit einer schönen Aussicht bis zum Monsberg führt der Steig über Wiesenwege an Stangenrod vorbei ins Wäschbachtal. Kurz vor dem Ziel gibt es eine fantastische Aussicht vom "Philosophenweg" aufs Siebengebirge. Und in Hachenburg erwartet Sie schließlich ein faszinierender Stadtkern, der von dem Barockschloss dominiert wird.


Damit Sie dieses Erlebnis ganz unbeschwert genießen können, wird die Wanderung von einem Standort aus angeboten. Von hier aus reisen Sie jeden Morgen mit Bus oder Taxi zum Ausgangspunkt der entsprechenden Tagesetappe. Und so kehren Sie abends auch in Ihr Quartier zurück. Wandern auf die entspannte Art.



Copyright by Theda Bunje
www.thedatours.de